Ausflugtipp: „Thüringens Wunder tief im Berg“ – die Saalfelder Feengrotten

Die Saalfelder Feengrotten sind das ehemalige Alaunschieferbergwerk „Jeremias Glück“  in Saalfeld/ Thüringen. Seit 1914 gilt es als Schaubergwerk und ist besonders für seine farbigen Tropfsteine bekannt.

Beim Besuch der Feengrotten erwarten den Besucher drei Stockwerke „Sohlen“.
In der ersten Sohle kann man die Wunschgrotte, sowie die Barbaragrotte bewundern. Ebenso befindet sich hier ein Naturheilstollen, in dem sich die Atemfunktion verbessert und das Immunsystem gestärkt wird.

Einen zweistündigen Aufenthalt kann man ab 13€ buchen.

In der zweiten Sohle kann man die Quellgrotten bewundern und über einen langen Gang geht es hinunter in die dritte Sohle mit dem faszinierenden Märchendom, in dem auch romantische Trauungen stattfinden.
n einem schönen Lichtspiel mit musikalischer Untermalung kann man hier den Augenblick des Schönen genießen.

Die Führung durch die Feengrotten dauert ca. 60 Minuten und wird auf die Besucher abgestimmt – sind Kinder dabei, wird auch für sie das Bergwerk verständlich erklärt.

Mit einer Eintrittskarte für 12,50€ Erwachsener / 9,50€ Kinder kann man neben dem Schaubergwerk auch das interaktive Museum „Grottoneum“ besichtigen, in dem man an vielen Mitmach- Stationen wissenswertes über den Bergbau erfährt.

Bergwerk und Museum sind wirklich kinngerecht gestaltet, so dass auch jüngere Besucher Freude daran haben können.
Doch besonders empfehlenswert ist für die Kids der Abenteuerwald „Feenweltchen“, der immer von Mai bis Oktober geöffnet ist.

Weitere Informationen zur den Saalfelder Feengrotten gibt es auf der Website www.feengrotten.de – hier kann man sich auch vorab gleich sein Ticket bestellen.

Zum Abschluss noch mein persönlicher Tipp: Besuchen Sie das Gasthaus Feengrotten! Hier gibt es lecker Thüringer Speisen und man kann die zuvor gewonnenen Eindrücke nochmal Revue passieren lassen…